Helferkreis Asyl Ottobrunn / Hohenbrunn  

Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn



Über uns

Was uns leitet:

"... zu den Tragödien .... können wir nicht schweigen, wenn wir unsere eigenen Werte ernst nehmen"
(Alt-Bundespräsident Joachim Gauck, März 2014)

"Ich war fremd und obdachlos, ihr habt mich aufgenommen"
(Matthäus-Evangelium, Kapitel 25, Vers 40)

„So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Bürger“
(Epheser-Brief, Kapitel 2, Vers 19)

Wer wir sind

Interkulturell und ökumenisch orientierte Engagierte aus den Kirchengemeinden, dem Deutsch-Islamischen Kulturverein Ottobrunn, aus örtlichen Wohlfahrtsverbänden wie KlAWOtte, AWO Rumpelkammer sowie der Mobilen Werkstatt der Caritas, den Rathäusern der Gemeinden Hohenbrunn und Ottobrunn, Schulen, Kindertageseinrichtungen, von den Pfadfindern, der VHS Südost und viele Ehrenamtliche, die den Flüchtlingen bereits seit 2012 zur Seite stehen. ( siehe auch unten )

Wen wir betreuen:

Momentan leben ca. 260 Flüchtlinge in Ottobrunn, Riemerling und Hohenbrunn. Dazu gehören u.a. 38 Familien mit 105 Kindern sowie 48 unbegleitete Minderjährige in Wohngruppen verschiedener Träger. Die Flüchtlinge wohnen in 12 dezentralen Asylbewerberunterkünften des Landratsamtes, in 5 Wohngruppen für minderjährige Flüchtlinge sowie in eigenen Wohnungen. Die zu uns geflüchteten Menschen kommen aus Afghanistan, Syrien, Iran, Irak, Somalia, Pakistan, Nigeria, Uganda, Senegal, Eritrea, Russland, Ukraine, Indonesien, Jordanien, Myanmar. Schätzungsweise Dreiviertel der zu uns Geflüchteten besitzen inzwischen eine Aufenthaltserlaubnis. Viele von ihnen machen eine Ausbildung oder arbeiten, Frauen mit kleinen Kindern in Teilzeit.

Wie wir helfen:

Integration wird auch weiterhin nicht ohne Hilfe gelingen, Integration ist eine zweiseitige Aufgabe. Der weit schwierigere Teil muss von den Flüchtlingen selbst geleistet werden, der andere Teil ist Aufgabe von uns Einheimischen. Wir begleiten Flüchtlinge als „Paten“ oder als Helfer auf speziellen Sachgebieten und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Zunehmend liegt der Schwerpunkt unserer Hilfe für Flüchtlinge auf der Vertiefung der Integration und der Vorbereitung auf den Erwerb eines unbefristeten Aufenthaltsrechts.

Integration durch Sprache, Arbeit und eine eigene Wohnung:

Der Helferkreis ergänzt das umfangreiche Angebot der VHS Südost an Deutschkursen für Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge mit wöchentlichem Deutsch-Training und Lernpatenschaften in besonderen Situationen, z.B. für Mütter mit Babys.
Der Helferkreis sucht gemeinsam mit den Flüchtlingen Praktika bei Firmen, Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Berufsschüler erhalten von Lernpaten Nachhilfe.
Schülerpaten lernen mit Kindern und Jugendlichen, die Realschulen, Gymnasien oder Fachoberschulen besuchen, und helfen bei der Vorbereitung auf Abschlüsse an den Mittelschulen
Eine weitere Herausforderung stellt die Unterstützung bei der Suche nach einer eigenen Wohnung und die berufliche Qualifizierung für Arbeitende dar, so dass sie die Familie einschließlich Miete von ihrem Einkommen unterhalten können.

Integration durch Teilhabe am sozialen Leben:

Flüchtlinge mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen und sozialem Engagement arbeiten als Mitglieder in unserem Kreis zur Unterstützung ihrer Landsleute oder bei Veranstaltungen mit.
Der Helferkreis vermittelt Kurse für Flüchtlingskinder und Ferienaktivitäten in den Sportvereinen unserer beiden Gemeinden und organisiert die Flüchtlingsfußballmannschaft Ramasuri.
Der Helferkreis beteiligt sich an interkulturellen Veranstaltungen sowie an örtlichen Festen und greift dabei maßgeblich auf die Mitarbeit von Flüchtlingen zurück.

Unsere besonderen Integrationsangebote sind:

  • Café International – Flüchtlinge und Einheimische haben einmal im Monat Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen kennen zu lernen und auszutauschen
  • Über’n Tellerrand – Tafelrunden zur Begegnung, Flüchtlinge kochen und laden ein
  • Ramasuri – die interkulturelle Fußballmannschaft mit wöchentlichem Training, Spielen und Teilnahme an regionalen Turnieren

  • Fest der Kulturen 2019 in Ottobrunn Foto: Evelyn von Hörmann

Was Sie tun können:

  • Flüchtlinge beim Deutschlernen unterstützen
  • Einzelfallhilfe leisten, z.B. Begleiten, Übersetzen
  • eine Schulpatenschaft für Kinder oder junge Erwachsene übernehmen
  • Praktika und Ausbildungsplätze vermitteln
  • bei der Wohnungssuche helfen
  • sich bei der Organisation von Festen beteiligen
  • Geld spenden, zur Finanzierung unserer Hilfe-Aktivitäten

Informieren Sie sich auf unserer Seite „Aktiv werden / Spenden“ mit detaillierten und aktuellen Informationen, Ratschlägen, Hinweisen und Hilfen, speziell für Flüchtlinge, Helfer und Interessierte.

Der Helferkreis trifft sich: (Aktueller Terminplan)

    im Pfarrsaal von St. Magdalena,
    Georg-Kerschensteiner-Str. 1,
    85521 Ottobrunn

Zwei Gehminuten von der S7, (nicht in den Schulferien und am 1. Mittwoch jeden Monats)


Informieren Sie sich auf unserer Seite „Organisatorisches“ mit detaillierten Informationen zu unseren aktuellen und früheren Themenschwerpukten.

Informationen über unsere Aktivitäten und Veranstaltungen finden Sie auch unter "Presse/Nachrichten“ .

Teilnehmer und Unterstützende

Der Helferkreis besteht aus vielen privat engagierten Ehrenamtlichen, die u.a. von folgenden Organisationen unterstützt werden:


Vernetzung Helferkreis Asyl Ottobrunn / Hohenbrunn


mit politischen Organisationen und Gremien (Dokument)

Jahresberichte des Helferkreis Asyl


finden Sie unter "Presse / Nachrichten"


© 2019 Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn Datenschutzerklärung         Impressum          Bildnachweis